Mindestbiegeradius Walzrichtung GutekunstBeim Umformen von Formfedern, Flachformfedern, Federklammern, Kontaktfedern ist unter anderem die Walzrichtung des Federstahlblechs und Federbandstahl ein wichtiger Faktor. Denn durch die Streckung des Materials beim Walzen entsteht ein faserartiges Werkstoffgefüge, dessen Faserdehnung sich immer in Walzrichtung einstellt.

Wird nun das Federstahlblech entlang dieser Faserdehung, bzw. Walzrichtung gebogen, so muss aufgrund der höheren Bruchgefahr ein größerer Mindestbiegeradius gewählt werden. Wird das Federstahlblech jedoch quer zur Faserdehnung gebogen, so kann der Mindestbiegeradius kleiner ausgeführt werden. Diese verbesserte Eigenschaft des Federbandstahl oder Federstahlblechs kann bei quer zur Walzrichtung gebogenen Formfedern, Flachfedern und Metallbauteilen die Streckgrenze, bzw. Dehngrenze bis zu 15% verbessern.

Streckgrenze Federbandstahl 1.4310 nach Walzrichtung

Die Verbesserung der Streckgrenze, bzw. Dehngrenze bei quer zur Walzrichtung gebogenen Metallformteilen beträgt z.B. beim Federstahl 1.4310 mit niedriger Festigkeit (linke Grafik) zwischen 4 und 10% und bei hoher Festigkeit (rechte Grafik) bis zu 15%. Dieser deutliche Unterschied bei den mechanischen Kennwerten, muss bei der Auslegung längs oder quer zur Walzrichtung gebogener Formfedern berücksichtigt werden.

Die richtige Presskraft bei der Umformung

Neben der Walzrichtung spielt die Presskraft bei der Umformung von Formfedern, Flachformfedern und Metallformteilen eine wichtige Rolle. Um den Federstahl dauerhaft umzuformen, muss der Wert der Streckgrenze (Rp) überschritten werden. Ist dies nicht der Fall, kehrt das Metall in den ursprünglichen Zustand zurück. Erst eine Belastung über der Streckgrenze (Rp), bzw. Dehngrenze (Rp0,2) sorgt für eine plastische Verformung. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass die Zugfestigkeit des Federwerkstoffs (Rm) nicht überschritten wird, da sonst das Material beschädigt werden könnte.

Welche Umformungsparameter für Ihre Formfeder, Flachformfeder, Kontaktfeder, Federclip, Federklammer und Federscheibe optimal sind, übernehmen gerne unsere Techniker. Senden Sie uns hierfür einfach über unser Anfrageformular für Formfedern die gewünschten Federdaten mit Angabe der Stückzahl und der Zeichnung oder den CAD-Daten.

Anfrage Formfedern

Wir überprüfen gerne die Umformungsparameter und erstellen Ihnen kurzfristig ein unverbindliches Angebot. Sie können aber auch unsere Technikabteilung direkt kontaktieren unter technik@gutekunst-formfedern.de und Telefon (+49) 07445 8516-30.

Weitere interessante Themen finden Sie unter:

Wichtig beim Umformen von Federstahlblech
Markiert in: