Formfedern, Flachformfedern und FederclipsFormfedern können in jeder gewünschten Form und Funktion aus Federstahlblech hergestellt werden und gehören zur Produktgruppe der Flachfedern und Blattfedern. Sie sind vielfältige Konstruktionselemente wenn es um Aufnahme und Übertragung von Kräften unter relativ großer Verformung geht. Formfedern speichern bei mechanischer Arbeit potenzielle Energie, die sie zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder abgeben können. Die Anwendungsfälle von Formfedern sind unerschöpflich. Sie reichen von einfachen Flachfedern oder Flachformfedern bis hin zu komplizierten, an die Geometrie der sie umgebenden Bauteile genau angepassten Formfedern. Zum Einsatz kommen Formfedern häufig im Maschinenbau, Fahrzeugbau sowie in der Feinwerk- und Elektrotechnik. Dabei werden Formfedern gerne als Speicherelemente zum Kraft- und Wegeausgleich, als Messelemente in Kraft- und Momentsensoren, als Schwingungs- und Dämpfungselemente in Tragfedern sowie als Ruheelemente in Kontaktfedern und Sicherungsfedern eingesetzt.

Auslegung und Berechnung von Formfedern

Flachformfeder BerechnungBei der Auslegung einer optimalen Formfeder mit Festlegung der Federform und den Abmessungen, der Federbefestigung sowie dem passenden Federwerkstoff und den Fertigungs- und Prüfungsmöglichkeiten ist fundierte und langjährige Erfahrung notwendig. Denn durch die individuelle und komplexe Formgebung ist eine standardisierte Auslegung und Berechnung nur im begrenzten Umfang durch die Berechnung von Biegeradien und Biegespannungen möglich. Die Auslegung einer Formfeder erfolgt iterativ mit einem Festigkeits- und Funktionsnachweis. Für die Auslegung, neben der aufwändigen Finite-Elemente-Methode, ist daher langjährige Praxiserfahrung notwendig. Darum dokumentiert Gutekunst Formfedern ausführlich mit jeder Fertigung konstruktionsrelevante Informationen für nachfolgende Auslegungen von Formfedern.

Hersteller von Formfedern

Als Hersteller von Formfedern wendet Gutekunst je nach Anforderung, Formgebung und Stückzahl das reine Biegeverfahren oder Stanzbiegeverfahren sowie bei Kleinmengen und komplexer Formgebung das Laserschneiden mit nachfolgender Umformung durch Biegen, Prägen, Kanten und Tiefziehen an. Dabei sind der Formgebung von Formfedern keine Grenzen gesetzt. Abschließende Oberflächenbehandlungen, wie das Gleitschleifen, Trowalisieren, Phosphatieren, Brünieren, Verzinken, Lackieren etc. werden ebenso auf Wunsch angeboten wie das Einpressen von z.B. Gewindebolzen oder das direkte Verbauen in beigestellten Baugruppen. Neben den normalen Federbandstählen und Federstahlblechen werden Edelstähle, NE-Metalle und Bundmetalle in Bandform oder Plattenform zur Herstellung von Formfedern angeboten.

Fertigungsmaße von Formfedern

Materialstärken: 0,1 bis 3,0 mm

Bandbreiten: 1,0 mm – 150 mm

Plattengrößen:  1500 x 2500 mm

Fertigungstechnik: Lasern, Prägen, Stanzen, Biegen, Einpressen, Schleifen, Schweißen, Montieren

Oberflächenbehandlungen: Gleitschleifen, Trowalisieren, Entgraten, Phosphatieren, Brünieren, Verzinken, Versilbern, Lackieren … weitere Oberflächenbehandlungen auf Anfrage

Individuelle Formfedern einkaufen

Gutekunst Formfedern entwickelt und fertigt individuelle Formfedern als Muster, Prototypen, in Kleinmengen und Großserien. Bei Interesse senden Sie uns einfach unter nachfolgendem Anfrageformular die Daten der gewünschten Formfeder mit Angabe der Stückzahl und der Zeichnung oder den CAD-Daten. Wir erstellen Ihnen kurzfristig ein unverbindliches Angebot. Sie können auch unsere Technikabteilung direkt kontaktieren unter technik@gutekunst-formfedern.de und unter  Telefon (+49) 07445 8516-30.

Anfrage Formfedern

Weitere Informationen finden Sie unter:

 

Formfedern Eigenschaften

Ein Gedanke zu „Formfedern Eigenschaften

Kommentare sind geschlossen.