Stanzbiegeteile und Formfedern - Gutekunst Formfedern Stanzteile und Stanzbiegeteile aus Metall wie einfache Metallformteile und Federelemente, Federklammern, Federclips, Formfedern, Rohrklemmen, Klemmfedern sowie elektrisch leitende Federkontakte zählen zu den branchenübergreifend am häufigsten verwendeten Komponenten. Dazu gehören auch medizinisch reine Metallformteile mit makelloser Oberfläche, die speziell gehärtet und temperaturunabhängig sind. Verwendung finden sie unter anderem im Maschinenbau, in der Automobil- und Lebensmittelbranche sowie in der Elektro- und Medizintechnik.
Oft werden Stanzteile und Stanzbiegeteile mit beliebigen Formen und Konturen in großen Stückzahlen hergestellt. Betriebe setzen dazu Stanztechniken kombiniert mit verschiedenen Umformtechniken ein. Durch diese Basistechnologie sind schnelle Bearbeitungszeiten mit einer gleichbleibend guten Qualität möglich – vor allem bei großen Stückzahlen.

Stanzteile und Stanzbiegeteile bei gößeren Stückzahlen

Das Stanz- und Stanzbiegeverfahren eignet sich besonders bei größeren Stückzahlen. Diese Methode ist zudem kosteneffizient, präzise und energiesparender als beispielsweise das Laserschneiden. Denn das Material muss nicht aufgeschmolzen werden. Zum Einsatz kommen hauptsächlich Stanzbiegeautomaten mit frei programmierbaren Biegestempeln und Stanzwerkzeugen aus Pulverstahl oder Hartmetall in Form von Bandmaterial. Das Besondere: Die Stanzwerkzeuge weisen auch nach der Fertigung von Millionen von Teilen keinen Verschleiß auf.

Vorteile der Stanzbiegetechnologie gegenüber anderen Produktionsverfahren:

  • Schnell und energiesparend, weil das Material nicht wie beim Laserschneiden aufgeschmolzen wird.
  • Keine thermische Veränderung, da die Bearbeitung rein mechanisch erfolgt.
  • Möglich sind vielfältige Umformtechniken, auch in einem Arbeitsgang.
  • Stanz- und Stanzbiegeteile werden in kurzer Zeit in gleichbleibend hoher Qualität produziert.

Nachteil der Stanzbiegetechnologie gegenüber anderen Produktionsverfahren:

Kosteneffizient ab Produktionsmenge von 2000 Stück

Stanzteile und Stanzbiegeteile können ab einer Produktionsmenge von 2.000 kosteneffizient produziert werden. Bei Musterteilen, kleineren und mittleren Stückzahlen lohnt sich die Fertigung von Stanz- und Folgeverbundwerkzeugen nicht. Solche Teile werden günstiger mit Laserschneiden und durch Abkanten mithilfe von Abkantautomaten und weiteren Umformtechniken hergestellt.

Stanzteile und Stanzbiegeteile von Gutekunst Formfedern

Gutekunst FormfedernStanzteile und StanzbiegeteileFlachformfedern ist Hersteller von Stanzteilen und Stanzbiegeteilen auf Stanzautomaten mit einer Presskraft von acht bis 63 Tonnen. Dabei werden Materialstärken von 0,05 bis 3,0 Millimetern mit einer maximalen Bandbreite von 150 Millimetern verarbeitet. Die Bauteile lassen sich aus verschiedenen Stahlsorten herstellen: C75S, C100S, Edelstahl 1.4310, 1.4301, Aluminium, Buntmetalle wie Kupfer CuSn6, CuZn37 und CuBe2, Bronze, Messing und diversen Sonderlegierungen. Je nach Produktionsmenge und Bearbeitungsverfahren kommen verschiedene Stanzautomaten, Exzenterpressen und Stanzbiegeautomaten zum Einsatz. Kunden erhalten die Bauteile in größeren Stückzahlen – hergestellt in einem Arbeitsgang.

Bei der Stanzbiegetechnologie kommen zusätzlich zum Stanzen noch weitere Bearbeitungsschritte aus der Umformtechnik hinzu. Neben dem reinen mehrstufigen Umformen unter anderem:

  • Einpressen – beispielsweise von Gewindebolzen
  • Gewindeformen und Gewindeschneiden
  • Schweißen
  • Nieten
  • Verschrauben
  • Montieren
  • Baugruppenfertigung

Zusätzliche Oberflächenbehandlungen

Bei Bedarf stattet Gutekunst Formfedern die Stanzteile und Stanzbiegeteile durch nachträgliche Oberflächenbehandlungen mit zusätzlichen Eigenschaften aus. Dazu gehören Verfahren wie Phosphatieren, Brünieren, Wasserstoffentspröden, Trowalisieren, Gleitschleifen, Verzinken, Glanzverzinken, Versilbern und Vergolden, Delta-Mikroschichten, Brünieren, Wasserstoffentspröden, Ätzen oder auch Lackieren.

Gutekunst Formfedern fertigt Stanzteile, Stanzbiegeteile und Biegeteile als Prototypen, in Klein- und Großserien – von der Konstruktion bis zur Oberflächenbehandlung. Als Hersteller von kundenspezifischen Zeichnungsteilen aus Flachmaterial beschäftigt sich Gutekunst Formfedern seit 1990 mit Stanz- und Umformtechnik. Basierend auf langjährigem Know-how und neuester Technologie unterstützt Gutekunst Formfedern seine Kunden in der Konstruktion, im Werkzeug- und Prototypenbau sowie in der Fertigung und Logistik. In Kooperation mit leistungsstarken Partnern bietet Gutekunst Formfedern zudem auch jede erforderliche Oberflächenbehandlung.

Angebotsanfrage Stanzteile und Stanzbiegeteile

Senden Sie bitte bei Bedarf im nachfolgenden Anfrageformular die Daten des benötigten Stanzteils oder Stanzbiegeteils mit Angabe der Stückzahl und mit Beilage einer Zeichnung/CAD-Daten. Wir erstellen Ihnen, egal für welche Stückzahl (Muster, Kleinmengen, Großserien), kurzfristig ein unverbindliches Angebot. Oder kontaktieren Sie direkt unsere Technikabteilung unter technik@gutekunst-formfedern.de und Telefon (+49) 07445 8516-30.

Anfrageformular

Kontaktdaten





Anfragedetails





Zeichnung / CAD-Datei hochladen

Bitte senden Sie uns Zeichnungen / CAD-Daten in einem Standardformat, wie PDF, JPG, Gif, PNG, Step, Iges, Sat, DXF, DWG, PPT.

-

Weitere Informationen finden Sie unter:

Stanzteile und Stanzbiegeteile
Markiert in: