Spannungs-Dehnungs-Diagramm | Gutekunst Formfedern
Spannungs-Dehnungs-Diagramm

Edelstahl ist ein häufig eingesetzter Werkstoff mit vielen guten Eigenschaften. Er ist korrosionsbeständig und langlebig, kann in einem breiten Temperaturbereich eingesetzt werden und ist leicht zu reinigen sowie chemisch und mikrobiologisch beständig. Somit lässt sich Edelstahl nicht nur gut im korrosiven Umfeld einsetzen, sondern auch in Bereichen mit hohen hygienischen Ansprüchen, wie der Medizintechnik und der Lebensmittelbranche.

Zur Herstellung von Formfedern, Flachfedern, Kontaktfedern und Blattfedern müssen die Edelstahlbleche und -bänder ein sehr gutes plastisches Formveränderungsvermögen aufweisen. Ein Wert für das Verformungsvermögen von Edelstahl ist die Zugfestigkeit R_{{m}}. Dieser Zugfestigkeitswert beschreibt die plastische Verformungsgrenze im Spannungs-Dehnungs-Diagramm des Werkstoffes.

Berechnung Zugfestigkeit

Die Zugfestigkeit R_{{m}} wird während eines Zugversuchs aus der maximal erreichten Zugraft F_{{z}} bezogen auf den Querschnitt A_{{0}} einer genormten Zugprobe berechnet.

R_{{m}}=\frac{F_{z}}{A_{0}}

Zugfestigkeit Edelstahlbleche und -bänder

Nachfolgend die Zugfestigkeitswerte der gängigsten Edelstahlsorten in der Federnherstellung. Die Werte für die Zugfestigkeit beziehen Sie auf den Zustand der Edelstahlbleche und -bänder nach der Wärmebehandlung.

Federstahltyp X10CrNi18-8
Werkstoffnummer 1.4310
Beschreibung X10CrNi18-8 / 1.4310 ist ein austenitischer Chrom-Nickel-Federstahl mit einer guten Umformbarkeit. Aufgrund seiner besonderen mechanischen Eigenschaften ist dieser Werkstoff 1.4310 der Klassiker unter den rostfreien Federstählen und wird  häufig in der Fertigung von korrosionsbeständigen Federkomponenten verwendet. Da bei diesem rostfreien Federstahlblech und Federbandstahl 1.4310 durch die Kaltverformung eine leichte Magnetisierbarkeit entsteht, ist dieser Werkstoff nicht für völlig unmagnetische Federn geeignet.
Zugfestigkeit (R_{{m}}) 1500 bis 1700 N/mm²
Elastizitätsmodul 200 kN/mm²
Max. Einsatztemperatur -200 bis 250°C
Federstahltyp X7CrNiAl17-7
Werkstoffnummer 1.4568
Beschreibung X7CrNiAl17-7 / 1.4568 ist ein rostfreier ausscheidungshärtbarer chrom-nickel-aluminiumlegierter Federstahl. Das Federstahlblech, bzw. der Federbandstahl 1.4568 besitzt sehr gute Langzeiteigenschaften und eine sehr gute Korrosionsbeständigkeit bei einen minimalen Verzug nach der Wärmebehandlung. Im ausgehärteten Zustand verfügt der Federstahl 1.4568 hervorragende mechanische Eigenschaften bis 350 °C.
Zugfestigkeit (R_{{m}}) 900 bis 1100 N/mm²
Elastizitätsmodul 200 kN/mm²
Max. Einsatztemperatur -200 bis 350°C
Federstahltyp X5CrNiMo17-12-2
Werkstoffnummer 1.4401
Beschreibung X5CrNiMo17-12-2 / 1.4401 ist ein austenitischer Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl mit einer sehr guten Korrosionsbeständigkeit gegenüber nicht oxidierenden Säuren und chlorhaltigen Medien und eignet sich für Anwendungen in der Lebensmittelindustrie sowie zum Teil in der Medizintechnik. Federstahlbleche und Federbandstähle aus 1.4401 weisen eine geringere Festigkeit auf als 1.4310 und 1.4568. Dafür ist die Korrosionsbeständigkeit jedoch deutlich höher und die Magnetisierbarkeit geringer.
Zugfestigkeit (R_{{m}}) 1100 bis 1400 N/mm²
Elastizitätsmodul 200 kN/mm²
Max. Einsatztemperatur -200 bis 300°C

Sie benötigen mehr Informationen zur Berechnung von Formfedern, Flachfedern, Kontaktfedern und Blattfedern oder Sie möchten wissen welche technische Feder für Ihre spezielle Anwendung am besten geeignet ist? Dann kontaktieren Sie unsere Technikabteilung telefonisch unter (+49) 07445 8516-0 oder per E-Mail an info@gutekunst-formfedern.de. Gerne können Sie uns unter nachfolgendem Anfrageformular auch einfach Ihre Federdaten mit Angabe der Stückzahl und der Zeichnung oder den CAD-Daten zusenden. Wir erstellen Ihnen kurzfristig ein unverbindliches Angebot.

 

Federnanfrage

 

Weitere Informationen:

Zugfestigkeit Edelstahl
Markiert in: